Allnet Flat VergleichIn der heutigen Zeit ohne Smartphone unterwegs zu sein, ist so gut wie unmöglich. Die meisten Menschen haben eines und auch stets dabei. Denn inzwischen ist es so, dass jeder gerne erreichbar bleiben möchte. Dies ist nicht nur aufgrund des Berufslebens so, sondern ebenso wichtig in zahlreichen Familien. Das Problem beim Smartphone ist jedoch, dass hierfür immer ein guter Tarif ausgesucht sein muss, den man bezahlen kann, ein gutes Handy dazu bekommen kann und der vor allem den Bedürfnissen des Nutzers angepasst ist. Dieser Tarif nennt sich in der heutigen Zeit Allnet-Flat. In unserem Allnet Flat Vergleich haben wir einige Anbieter herausgesucht, die einen solchen Tarif anbieten und erklären, was er beinhaltet. Denn oft ist der Name zwar gleich, doch die Leistungen variieren.

 

Allnet Flat Vergleich – Was ist eigentlich eine Allnet Flat?

Für gewöhnlich beschreibt man das Angebot einer Allnet Flat damit, dass man eine Telefon Flatrate und SMS Flatrate miteinander kombiniert hat. Dazu kommt eine Daten Flat, bei der es kein Limit an Speicher gibt und welche auch nach einer gewissen Benutzung nicht langsamer wird. Einen solchen Tarif führen die unterschiedlichen Anbieter allesamt. Doch nicht immer ist der Preis gleich, geschweige denn das, was die Allnet Flat beinhaltet. Nachfolgend helfen wir im Allnet Flat Vergleich weiter.

 

Allnet Flat Vergleich – Angebot von der Telekom

Die Telekom ist eines der beliebtesten Unternehmen, die nicht nur Handy und Festnetz, sondern auch Fernsehen über das Telefonnetz anbietet. Bezüglich seiner Handy Tarife ist das Unternehmen sehr flexibel und bietet das an, was der Nutzer benötigt. Sowohl Verträge als auch Prepaidangebote stehen ihm zur Verfügung. Der Allnet Flat Tarif der Telekom beinhaltet Telefon, SMS und Daten-Flat. Es besteht eine Grenze von 200 Megabytes, die im Internet jedoch lange halten. Die Übertragungsrate beträgt 8 Mbit pro Sekunde. Der Nutzer hat die Wahl zwischen dem Allnet Tarif mit und ohne Handy. Ohne Handy kostet es ihn im Monat knapp 30 Euro, während der Tarif mit Smartphone etwas teurer ausfällt. Die angebotenen Modelle sind aktuell und daher ist für jeden etwas dabei.

 

Der Allnet Flat Vergleich bei Vodafone

Vodafone besitzt keinen direkten Allnet Flat Tarif, wie wir in unserem Allnet Flat Vergleich feststellen durften, jedoch ein Angebot, welches dem Schema des angesprochenen Vertrages sehr ähnelt. So ist im Smart M Tarif von Vodafone bereits ein Datenvolumen von 300 Megabytes inbegriffen. Die Geschwindigkeit ist mit 7,2 Mbit pro Sekunde etwas langsamer als bei der Telekom, ist jedoch nach wie vor schnell genug. Bei Vodafone erhält man dazu 300 Minuten telefonieren inklusive und eine SMS-Flat, die unbegrenzt ist. Es ist ein idealer Einsteigertarif, der mit als auch ohne Smartphone ausgewählt werden kann. Bei Vodafone kostet dieser Tarif etwa 25 Euro im Monat, ohne Smartphone, versteht sich.

 

Der Allnet Flat Vergleich bei O2

O2 ist eines der Unternehmen, welches relativ flexibel mit seinen Tarifen umgeht. Im Allnet Flat Vergleich bietet das Unternehmen gleich vier unterschiedliche Allnet-Flats an, welche auf die jeweiligen Bedürfnisse des Nutzers zugeschnitten sind. Die Tarife unterscheiden sich in S, M, L und XL und beinhalten ein unterschiedlich hohes Datenvolumen, die Telefonie und SMS zu versenden ist jedoch kostenfrei. Die Preise variieren dabei von 20 bis 45 Euro, je nach Schnelligkeit des Internets als auch dem jeweiligen Datenvolumen. Ein Handy ist jedoch jeweils nicht inbegriffen. Einen großen Vorteil bei O2, der sich dem Nutzer bietet, ist die große Auswahl an Zusatzoptionen. So gibt es mehr Datenvolumen auf Wunsch, ein Minuten-Upgrade für In- und Ausland, sowie die Unterstützung von Blackberry, EA Games und der Nano-SIM. Wer also bereits ein aktuelles Smartphone mit dieser modernen Technologie besitzt, kann sich bei O2 leicht eine Nano-Sim ausstellen lassen. Des Weiteren ist vorteilhaft, dass die Verträge bei O2 lediglich eine Vertragslaufzeit von 12 Monaten aufweisen und nicht, wie üblich, 24 Monate beinhalten.

 

Kleinere Unternehmen im Allnet Flat Vergleich

Der Allnet Flat Vergleich umriss natürlich nicht nur die großen Unternehmen, die jedem bekannt sind. Des Weiteren haben wir Blau.de, Klarmobil und Congstar etwas näher unter die Lupe genommen. So besitzt blau.de eine spezielle Allnet-Flat, die das Telefonieren in alle deutschen Handy-Netze, ins deutsche Festnetz und ins Internet gewährt. Der Allnet-Flat Tarif bei blau.de kostet monatlich 20 Euro, wobei der Vertrag ebenso gut auch ohne feste Vertragslaufzeit erhältlich ist. Das Unternehmen zeigt sich diesbezüglich also sehr flexibel. Allerdings muss man hier einkalkulieren, sich selbst ein Smartphone anzuschaffen.
Die Allnet Flat bei Klarmobil ist dagegen mit knapp 20 Euro ebenso vorteilhaft. Festnetz, Internet und Handy können mittels des Vertrages in der Flat genutzt werden. Nimmt man zu Anfang sogar seine alte Handynummer mit, bietet das Unternehmen ein Guthaben von 25 Euro an. Die Laufzeit beträgt üblicherweise 24 Monate, wobei es auch die Alternative ohne Laufzeit gibt, sich dadurch jedoch die Kosten um etwa 5 Euro erhöhen.
Congstar kann gut mit der Konkurrenz mithalten, wie wir in unserem Allnet Flat Vergleich feststellen durften. Hier kostet die Flat etwa 20 Euro und die Unterstützung moderner Techniken wie HSDPA können genutzt werden bis zu einer Schnelligkeit von 7,2 Mbit in der Sekunde. Außerdem hat der Nutzer hierbei die Wahl zwischen unterschiedlichen Allnet Flats, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse des Nutzers zugeschnitten sind.

 

 

Der Nachteil an unbekannteren Unternehmen

In den meisten Fällen hatten wir im Allnet Flat Vergleich das Problem, dass bei günstigeren Tarifen und somit auch unbekannteren Unternehmen kein Smartphone im Angebot enthalten war. Dies muss sich der Nutzer oft selbst besorgen und zunächst die höheren Kosten in Kauf nehmen. Die jeweiligen Handys sind jedoch oft beim Anbieter erhältlich und lassen sich gegen einen Aufpreis per Kredit abzahlen.

 

Fazit des Allnet Flat Vergleich

Im Allnet Flat Vergleich stellten wir fest, dass es im Grunde gleich ist, für welchen Anbieter man sich entscheidet. Jeder leistet Vor- und Nachteile bei der Auswahl. Die Frage ist jeweils, wie gut man sich damit selbst arrangieren kann. Daher empfiehlt es sich immer, die einzelnen Tarife gut miteinander zu vergleichen und anschließend zu wählen, welcher Tarif wirklich der richtige ist. Genügend Variationsmöglichkeiten bietet der Markt, so dass für jeden Bedarf genau das Richtige dabei sein dürfte, sowohl bei Wenig- als auch Vieltelefonierern.