HandytarifeEin Handytarife Vergleich ist immer ratsam, wenn man sich entweder ein neues Handy anschaffen möchte, oder der eigene Vertrag langsam vor dem Auslaufen ist. Zu diesem Zeitpunkt lassen sich außerdem die besten Konditionen für einen Neuvertrag aushandeln. Es hilft immer, sich im Vorfeld zunächst zu informieren, um den bestmöglichen Tarif auszuhandeln. Nachfolgend möchten wir uns mit einem Handytarife Vergleich etwas im Detail beschäftigen, erläutern, welche Möglichkeiten es gibt und welche Konditionen nützlich sein können.

 

Grundlagen eines Handytarifees im Handytarife Vergleich

In erster Linie lässt sich der Handytarife Vergleich sehr gut nutzen, wenn man einen Neuvertrag macht und womöglich sogar den Anbieter gänzlich wechseln möchte. Die Grundlagen zu kennen, ist dabei sehr hilfreich. Häufig besteht ein Vertrag bei einem Anbieter immer aus einem 24-monatigen Vertrag, der sich in dieser Zeit auch nicht ändert. Der Nutzer hat die Möglichkeit, häufig zwischen drei verschiedenen Paketen zu wählen, die auf unterschiedliche Bedürfnisse abgestimmt sind. Dazu gehört nicht nur die Flatrate beim Telefonieren, sondern ebenfalls die Option, wie lange man im Internet surfen kann, bevor die Verbindung langsamer wird. Dementsprechend sollte man sich vor dem Abschluss eines Vertrages selbst fragen, wie oft man telefoniert, ins Internet geht und das Handy generell nutzt. Für Wenigtelefonierer gibt es einen Tarif, der ein bestimmtes Kontingent an Freiminuten enthält und dazu SMS liefert. Dazu kommt der Zugang zum Internet, der meistens ein Kontingent von etwa 200 Megabytes oder 500 Megabytes beträgt. Dieser Wert bezeichnet, wie viele Daten an Webseiten der Nutzer laden darf, bevor es langsamer wird. Ist das Pensum erreicht, wirkt die Verbindung nur noch schleichend. Telefoniert man etwas mehr oder befindet sich häufig im Internet, eignet sich ein etwas teurerer Vertrag. Dieser beinhaltet mehr Freiminuten oder eine reguläre Flatrate, dazu kommen mehr Megabytes oder sogar Gigabytes an Internetressourcen. Zuletzt rundet ein Business-Tarif diese Dreiteilung ab. In ihm ist eine Flatrate für alle Services inbegriffen, lediglich das Internet macht nach etwa 200 Gigabyte etwas langsamer. Dieser Tarif ist hauptsächlich für die Nutzung von Unternehmern oder Businessmenschen geeignet. In einem solchen Fall zahlt man jedoch auch das meiste. Es lohnt sich allerdings, sich in diesem Fall auch einen Handytarife Vergleich anzusehen. Denn häufig unterscheiden sich die Preise bei den jeweiligen Anbietern.

 

Handytarife Vergleich – Worauf achten?

Wenn man einen Handytarife abschließt und dazu einen Handytarife Vergleich zur Rate zieht, muss man ständig auf die jeweiligen Konditionen achten. Viele Anbieter bieten ihre Verträge nur zu einer Laufzeit von 24 Monaten an, andere Ausnahmefälle sind jedoch auch mit 12 Monaten oder weniger dabei. Abhängig ist diese Laufzeit auch vom ausgewählten Handy. Wünscht man sich ein aktuelles Modell, welches im Handel ohne Vertrag noch sehr teuer ist, dann kostet auch meistens der Vertrag etwas mehr und hat eine längere Laufzeit. Gibt man sich mit etwas älteren Modellen jedoch auch zufrieden, kann man sogar mit Vergünstigungen rechnen. In der Anschaffung sind derlei Handys stets günstig. Häufig erheben die Anbieter des Handytarife Vergleich nur 1,00 Euro für das Handy. Die restlichen Kosten zahlt der Nutzer mehr oder weniger über den Vertragslaufzeit-Zeitraum ab. – Richtig gelesen! In den meisten Tarifen ist ein aktuelles Handy bereits enthalten und wird somit mit der monatlichen Ausgabe verrechnet. Ein Vertrag ist jedoch in den meisten Fällen die richtige Alternative statt der Verwendung eines Prepaid-Handys. Denn vielfach sind die jeweiligen Smartphone Nutzer hauptsächlich darauf aus, einen guten Internetzugang zu besitzen, der mit dem Smartphone sehr leicht zu erreichen ist. Die Kosten sind bei einem Prepaidanbieter jedoch so hoch, dass ein Vertrag sich eher auszahlt.

 

Welche Anbieter gibt es?

Im Handytarife Vergleich hatten wir hauptsächlich drei unterschiedliche Anbieter, die sich in ihrer Leistung nicht viel Unterschiede leisteten. Dazu gehörte zunächst die Telekom, dann Vodafone und zuletzt O2. Alle drei Anbieter haben hauptsächlich Flatrate-Tarife für unterschiedliche Bedürfnisse anzubieten. Dazu kommen auch noch die etwas unbekannteren Unternehmen wie Klarmobil.de, blau.de und Congstar. In den letzteren drei Tarifen sind andere Dinge enthalten wie beispielsweise Frei-SMS oder ein bestimmtes Kontingent an Freiminuten. Dementsprechend sollte jeder Nutzer beim Abschluss darauf achten, dass die verfügbaren Minuten und SMS für den eigenen Gebrauch ausreichen. Beim Internetgebrauch zählen die meisten Anbieter auf eine Flatrate, die allerdings nur einen bestimmten Verbrauch an Daten erlaubt. Was auffiel, war der unterschiedliche Preis beim Handytarife Vergleich. Denn nicht selten liegen diese bei den bedeutenden und etwas weniger bekannten Unternehmen weit auseinander. Doch wie kommt dieser Unterschied zustande? Zunächst fiel im Handytarife Vergleich auf, dass jeder dieser Anbieter unterschiedliche Konditionen anbietet. Dazu kommt, dass meist bei den etwas weniger bekannten Anbietern oft die Leistung etwas schwächer ist als bei den bekannten Unternehmen. Dennoch reicht diese oft für den Privatanwender aus, so dass es sich durchaus lohnt, um Geld zu sparen.

 

 

Alternative Prepaid – Handytarife Vergleich

Im Handytarife Vergleich haben wir auch kurz das Feld Prepaidkarten unter die Lupe genommen. Allerdings haben wir auch hierbei festgestellt, dass sich Prepaidkarten nicht für jeden eignen, auch wenn es in erster Linie so scheint. Prepaidkarten funktionieren nach einem Aufladeprinzip, womit der Nutzer jederzeit sein Guthaben im Blick hat. Dies eignet sich insbesondere für Eltern, die ihren Kindern nur ein gewisses Maß an Handyguthaben erlauben möchten. Derlei Verträge lassen sich auch so einrichten, dass man im Monat einfach nur das zahlt, was man vertelefoniert hat und dabei keine Einschränkung hat. Eine gute Alternative sind sie zu den Handyverträgen allerdings nicht. Denn oft sind Vorzüge innerhalb des Vertrags vorhanden, die ein Prepaidangebot einfach nicht erbringt. Oft sind die Internetverbindungen sehr langsam, verlieren die Verbindung oder ähnliches. Daher lohnt es sich ebenfalls, einen Handytarife Vergleich anzustreben.

 

Fazit

Ein Vergleich ist immer ratsam, sofern man sich nach einem neuen Anbieter umsehen möchte, oder einen aktuellen Tarif buchen möchte. Oft sind die neuen Tarife günstiger als ältere, womit sich der Wechsel von vorne herein lohnt. Ebenfalls ist es ratsam, nach guten Angeboten zu schauen, wenn es darum geht, ein gutes Smartphone zu erlangen, wenn man einen Vertrag abschließt. Oft ersieht man in diesen Vergleichen bereits, welche Handys der Anbieter zur Verfügung stellt. Demnach lässt sich sehr leicht auswählen, welches Angebot für einen selbst in Frage kommen kann.